05.10.2014 Oktober 2014 VerbandsMagazin | Reduzierte  Barrieren  sind  vielen nicht genug – in der Diskussion über kommende Novellierungen der Landesbauordnungen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz wird insbesondere die Frage zu klären sein, ob bei Neubauprojekten eine Quotenregelung Sinn macht. Soll ein festgelegter Anteil der neuen Wohnungen rollstuhlgerecht  nach  DIN  18040-2  (R) ausgeführt werden? Viele Vertreter der Wohnungswirtschaft zweifeln daran, ob eine so starre Regelung in der Praxis funktionieren kann. Auch bei der Rheinwohnungsbau GmbH mit Sitz in Düsseldorf hat man die Erfahrung gemacht, dass rollstuhlgerechte Wohnungen nicht bei jedem Projekt nachgefragt werden. Zum Artikel >>

Ansprechpartner
Beatrix Rose
Kontakt

weiterempfehlen