40
Mietwohnungen
2.972 m²
Wohnfläche
2.380 m²
Wohnfläche Umbau
39
Stellplätze
Ende 2018
Fertigstellung

Projektbeschreibung

Neubau von 40 Mietwohnungen

Die knapp 90 Jahre alten Bestandshäuser werden nach und nach abgerissen, um Platz für die neuen Wohnungen zu schaffen. Diese bieten nicht nur Freiraum für unterschiedliche Generationen, sondern auch modernsten energietechnischen Standard.

Die Wohnungen erhalten großzügige Balkone oder im Erdgeschoss einen eigenen Mietergarten. Für unsere Mini-Mieter wird es eine Fülle von Möglichkeiten zum Toben und Spielen geben.

  • 13 frei finanzierte Mietwohnungen zwischen 80 m² - 106 m²
  • 27 öffentlich geförderte Mietwohnungen zw. 49 m² - 92 m²
  • 15 x 2-Zimmer-Mietwohnungen
  • 13 x 3-Zimmer-Mietwohnungen
  • 12 x 4-Zimmer-Mietwohnungen

Nachhaltigkeit

Drei Mehrfamilienhäuser werden nach modernem kfW-Effizienzhaus 55-Standard errichtet und übererfüllen die Anforderungen des EEWärme-Gesetzes durch Unterschreitung des zulässigen Primärenergiebedarfs. Das gemeinsame zentrale Heizungssystem besteht aus einer Erd-Wärmepumpe, die zur Abdeckung der Bedarfsspitzen von einem Gas-Brennwertgerät ergänzt wird.
Die Warmwasserbereitung erfolgt zentral über die Heizungsanlage. Hohen Wohnkomfort erhalten die Wohnungen durch Fußbodenheizung und eine hausweise zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.

Architektur

Fassade

Die Fassaden der drei Neubauten werden mit einem energieeffizienten Mineralwolldämmsystem bekleidet. Die hellen, teilweise farblich akzentuierten Putzflächen mit vereinzelten Rücksprüngen erwecken einen freundlichen Eindruck. Im Erdgeschoss straßenseitig wird eine hochwertige Bekleidung mit Klinkerriemchen vorgesehen. Hohen Wohnkomfort und ausreichende Helligkeit bieten bodentiefe 3-fach-verglaste Fenster mit außenliegendem Sonnenschutz. Alle Wohnungen verfügen über Außensitzbereiche wie Balkon, Terrasse oder Loggia.

 

Wohnungen

Bei der Auswahl der Baustoffe wurde viel Wert auf den Einsatz von Naturprodukten gelegt.

Bei der Auswahl der Baustoffe wurde Wert gelegt auf funktionelle, fortschrittliche, und hochwertige Produkte. Diese finden sich auch bei der Innenausstattung wieder und sollen zum Wohlfühlen einladen. Der Einsatz von edlen Materialien wie z. B. Eichenholz-Parkett (nur für die freifinanzierten Wohnungen) im Wohn- und Schlafbereich, hochwertige Bodenfliesen in den Bädern, Aluminium-Türgriffe und Downlights ist schon beim ersten Blick eindeutig zu erkennen.

Ausstattung der Wohnungen

Alle Wohnungen bieten:

  • Erdgeschosswohnung mit eigenem Mietergarten
  • Etagenwohnungen mit großzügigen Balkonen
  • überwiegend offene Wohnküchen
  • Fußbodenheizung
  • alle Wände und Decken mit Raufaser tapeziert, weißgestrichen
  • Multimedia-Anschluss in jedem Wohnraum
  • Rauchmelder
  • Gegensprechanlage
  • Wohnungseingangstür einbruchhemmend und schalldämmend
  • zentrale Warmwasserversorgung

Ausstattung der Bäder

  • bodengleicher Dusche (3 und 4-Zimmer-Mietwohnungen in der Regel mit zusätzlicher Badewanne)
  • Anschlussmöglichkeit für Waschmaschine und Trockner
  • Handtuchheizkörper
  • großzügigem Wandspiegel
  • Deckenposts

Außenanlagen

Im Rahmen der geplanten Abbruch- und Neubaumaßnahmen werden auch die Freianlagen im Innenhof des Kempgenswegs/Am Stufstock überplant und neu organisiert. Bei der Außenanlagenkonzeption galt es die unterschiedlichen Anforderungen und Funktionen in einen gestalterischen Einklang zu bringen und den Bestand mit dem Neubau zu verknüpfen. Durch den Abbruch des Garagenhofs und der bisher gewerblich genutzten Lagerhallen vergrößert sich die nutzbare Freifläche deutlich und es entsteht eine direkte Verbindung zu den Freianlagen an der Unterbacher Straße.

Allen Bewohnern steht auf der Hofseite eine weitläufige gemeinsame Grünanlage mit Spielflächen für Kinder zur Verfügung. Wegeflächen und Hauszugänge sind barrierearm gestaltet. Im Innenhof werden Carports für PKWs hergestellt.

Ausgehend von der Zufahrt zwischen den Gebäuden Am Stufstock 6 und 8 sieht die Neuplanung im Innenhof eine Carportanlage in offener Bauweise aus Stahl mit insgesamt 39 Stellplätzen und die Errichtung von zwei abschließbaren und beleuchteten Fahrradhäusern mit jeweils 12 Stellplätzen vor. Lediglich die Carports hinter den Gebäuden Am Stufstock 8-12 erhalten aus schallschutztechnischen Gründen eine geschlossene Rückwand. Um die Qualität der Innenhofbebauung zu erhöhen, werden die Carports und Fahrradhäuser mit einer extensiven Dachbegrünung ausgestattet. Neben der Reduzierung des Regenwasserabflusses und der Verbesserung des Kleinklimas, wird hierdurch die Aussicht aus den oberen Stockwerken deutlich verbessert.

Die neuen Wege im Innenhof sind zwar funktionell gehalten, jedoch gut ausgeleuchtet, sicher und freundlich gestaltet. Neben den stufenlosen und rollstuhlgerechten Zugängen in die neuen Gebäude, sind allen Erdgeschosswohnungen private Mietergärten mit großzügigen Terrassen, Rasenflächen und einer Einfriedung aus geschnittenen Buchenhecken einschl. Zauntoren zugeordnet.

Hervorzuheben ist der begrünte und familienfreundliche Innenbereich der Wohnanlage. Durch die Kombination des zum Teil alten Baumbestands in Richtung Unterbacher Straße und den neu geplanten Pflanzbeeten und Baum- und Sichtschutzpflanzungen zu den Carports und dem vorhandenen Kita-Außengelände werden die Flächen räumlich neu gefasst, die Innenhofsituation aufgelockert und ihr ein natürlich gewachsener Charakter verliehen. Die großzügigen Rasenflächen mit einem zentral gelegenen Spielplatz laden zum Verweilen und Spielen ein und bieten ausreichend Frei- und Spielfläche zur gemeinschaftlichen Nutzung für Groß und Klein. Den Mietern stehen unterschiedliche Sitzmöglichkeiten, ein Sandspielbereich sowie Kletterkombinationen für Kinder bis ca. 12 Jahren zur Verfügung.

Auch bei den Bestandsgebäuden werden die rückseitigen Zugänge durch die Anhebung der vorhandenen Wege barrierefrei erreichbar sein. Die Wege erhalten an den Eingängen und Balkonen eine Bepflanzung aus freiwachsenden Blütenhecken, einzelnen Solitärsträuchern, Gräsern und Bodendeckern.

Alle sonstigen verwendeten Materialien, Ausstattungsgegenstände und Pflanzen orientieren sich an den bereits fertiggestellten Außenanlagen an der Unterbacher Str., um ein einheitliches Erscheinungsbild entstehen zu lassen.

Lage

Stadtteil

Als ehemaliger Industriestandort hat sich Lierenfeld inzwischen zu einem beliebten Wohnstandort entwickelt. Mit einer Fläche von 2,48 km² und 9.685 Einwohnern liegt Lierenfeld südöstlich des Innenstadtbereiches und wird von den Stadtteilen Flingern , Gerresheim, Vennhausen, Oberbilk und Eller umgeben. Zum 1. Januar 2006 wuchs Lierenfeld um 29 Hektar, da die Stadtteilgrenze zwischen Eller und Lierenfeld verändert wurde. Die Erkrather Straße ist die Hauptverkehrsader von Lierenfeld, auf der sich sowohl die U-Bahn Trasse als auch diverse Geschäfte des täglichen Bedarfs befinden. Die Naherholungsgebiete Eller Forst und Unterbacher See sind genauso nah wie die Altstadt und der Volksgarten in Oberbilk und ein ebenso beliebtes Ausflugsziel. Daneben bietet die ehemalige Mannesmann Residenz mitten im Industriegebiet Lierenfelds eine prächtige Kulisse für Party und gute Laune: das Stahlwerk ist eine von Düsseldorfs größten Diskotheken und vereint industriellen Charakter mit hartem Gitarrensound, straighten Beats oder witzigem Kabarett.

Umgebung

Die neue Wohnbebauung liegt in unmittelbarer Nähe zur Düsseldorfer City und ist verkehrstechnisch optimal angebunden. Durch die günstigen Bus- und Stadtbahnanbindungen erreichen Sie alle wichtigen Standorte innerhalb kürzester Zeit. So beträgt die Fahrtzeit zum Düsseldorfer Hauptbahnhof mit der U-Bahnlinie U 75 sowie der Straßenbahnlinie 715 nur ca. 10 Minuten. Daneben erreichen Sie den nahegelegenen Flughafen mit der S-Bahn S 7. Die Unterbacher Straße bietet nahe dem Innenstadt-Trubel ein ruhiges Wohnumfeld mit umfangreichen Einkaufsmöglichkeiten. Es befinden sich Supermärkte, Ärzte, Apotheken, Schulen, Kindertagesstätten sowie eine Tankstelle in Gehdistanz. Zur Stärkung bieten sich zahlreiche Bäckereien, Gaststätten und Imbisse an.

Aktuelles zu diesem Projekt

Galerie