48
Mietwohnungen
2.916 m²
Wohnfläche
50 - 89 m²
Wohnraumgrößen
ca. 3 Mio. €
Investitionsvolumen
Ende 2018 / Anfang 2019
Fertigstellung

Projektbeschreibung

I. Vollwärmeschutz und Fenster

An den Außenfassaden wird ein Wärmedämmverbundsystem (WDVS) aus 160 mm dicken Mine­ral­wolle aufgebracht. Gleichzeitig werden die vorhandenen alten Fenster gegen mo­derne Kunststofffenster ausgetauscht.

 

II. Energetische Dämmung der obersten Geschossdecke und der Kellerdecke

Zur Einsparung von Heizenergie werden ebenso die obers­ten Geschossdecken und die Decken im Kellergeschoss vollflächig gedämmt.

 

III.     Balkone

Zur Steigerung des Wohnkomforts und Beseitigung vorhandener Wärmebrücken werden – mit Ausnahme der Häuser 14 und 16 -alle vorhandenen Balkonplatten fassadenbündig abgeschnitten und die geschlossene ehemalige Loggia wird zur Wohnfläche.

Nach Fertigstellung der Fassaden werden im Bereich der früheren Balkone im Erdgeschoss bis 3. Obergeschoss Vorstellbalkone mit einer Größe von 3,90 x 2,20 m montiert. Im Haus 14 und 16 ist es von der baulichen Lage her nicht möglich neue größere Balkone zu erstellen. Daher werden im Haus 14 und 16 die alten Balkone saniert. Die Wohnungen im Erdgeschoss des Hauses 14 und 16 erhalten zur rückseitigen Gartenseite eine Terrasse. Das Haus 24 stellt eine Sondersituation dar, hier ist der hintere Balkon baulich bedingt nur 3,50 x 1,60 m groß. Der rechte Balkon vom Haus 22 und die linke Balkon vom Haus 24 haben ein Sondermaß vom 3,50 x 2,20 m bedingt durch die bauliche Lage. Alle Balkone erhalten Vorrichtungen für Blumenkästen.

 

IV. Mechanische Lüftungsanlage

Auf Grund der annähernden Luftdichtigkeit der Gebäudehülle werden alle Wohnungen mit einer mechanischen Lüftungsanlage ausgestattet. So ist unabhängig von der Wohn- und Le­bens­situation ein regelmäßiger Luftaustausch innerhalb der Wohnung gewährleistet. Über das Bad wird die verbrauchte Luft konstant abgesaugt. Die Abluftrohre werden vom Ba­dezimmer zum Lüftungsgerät im Spitzboden geführt, sogenannte Fenster­falzlüfter dienen als Nachström­ventile in den neuen Fenstern.

 

V. Zentrale Heizungsanlage

Die vorhandenen Einzelheizungsanlagen werden ausgetauscht und das Haus wird an die Fernwärme angeschlossen.

 

VI. Treppenhaus, Erneuerung der Hauseingangstüren, Gegensprech- und Briefkastenanlagen

Zur Steigerung des Wohnkomforts und der Sicherheit sowie der Energieeinsparung ist der Ein­bau von modernen Isolier-Sicherheits-Hauseingangstüren in jedem Hauseingang einschließlich Erneuerung der Vordächer und Briefkastenanlage vorgesehen. Anschließend werden die Trep­penhäuser neu gestrichen.

 

VII.     Außenanlagen

Im Zuge dieser Maßnahmen werden die Außenanlagen neu gestaltet.

 

Lage

Stadtteil

Solinger Str. 14 - 24, 40227 Düsseldorf-Oberbilk

Umgebung

Aktuelles zu diesem Projekt

Galerie

Ansprechpartner

Projektleiter

Tobias Schmidt

Fon: 0211-49873 480E-Mail senden

Technische Kundenbetreuung

Klaus Jezowski

Fon: 0211-49873 221E-Mail senden

Kundenbetreuung und Vermietung

Claudia Wußmann

Fon: 0211-49873 120E-Mail senden