29.03.2021

Auch in diesem Jahr müssen wir das Osterfest leider wieder im kleinen Kreis verbringen, aber gerade deshalb machen wir es uns richtig schön – mit allem, was dazu gehört! Diese leckeren Kuchen im Ei sind eine geniale Überraschung für den Ostertisch: Wer freut sich nicht über einen leckeren Rüblikuchen zum Frühstück?

Leckeres Frühstücksei mit Buchstabennudeln! Wer keinen Eierbecher hat, bastelt sich kurzerhand einen aus einer Toilettenpapierrolle.

Außerdem eignen sie sich auch als kleines Ostergeschenk für alle Lieben, die wir dieses Jahr leider wieder nicht persönlich sehen können. Hübsch verpackt in einem Eierkarton lassen sie sich prima verstecken oder vor die Tür stellen.

Zutaten für 20 Eier

120 ml Sonnenblumenöl
100 g gemahlene Haselnüsse
200 g Möhren
150 g Zucker (wer es nicht so süß mag oder auf Zucker verzichten möchte, nimmt 80 g Dattelsüße)
3 Eier
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Natron
¼ TL Salz
1 TL Zimt

Zubereitung

Als Erstes waschen Sie die Eier und piksen oben mit einer Nadel ein Loch in das Ei. Vergrößern Sie das Loch vorsichtig (es sollte so groß sein, dass eine Spritztülle hineinpasst). Leeren Sie jetzt vorsichtig den Inhalt des Eies in eine Schüssel und heben drei Eier für den Teig auf. Die restlichen Eier werden für den Teig nicht benötigt und können zum Beispiel für Rührei, Quiche oder Omelette verwendet werden. Sie können die leeren Eierschalen auch vorher bereits nach Verwendung sammeln und dann für den Kuchen im Ei verwenden.

Spülen Sie die leeren Eierschalen gut aus und legen Sie diese im Anschluss für 30 Minuten in Salzwasser.

In der Zwischenzeit können Sie den Teig zubereiten. Schälen Sie als Erstes die Möhren und reiben diese fein. Dann schlagen Sie die Eier mit dem Zucker und dem Öl cremig. Geben Sie im Anschluss das Mehl. Backpulver, Natron, Salz und Zimt dazu und rühren den Teig glatt. Zum Schluss heben Sie die geraspelten Möhren und die gemahlenen Haselnüsse unter.

Leeren Sie die Eier und trocknen diese gut ab. Danach werden die Eier innen mit Öl oder Backtrennmittel gut gefettet, damit sich die Schale auch vom Kuchen löst. Stellen Sie die gefetteten Eier in eine mit Alufolie ausgelegte Muffinform. Füllen Sie einen Spritzbeutel mit Teig und füllen diesen vorsichtig in die Eier. Füllen Sie die Eier nur zu ¾, da der Teig im Ofen noch aufgeht und ansonsten aus den Eiern läuft.

Stellen Sie die Eier in ein Nest aus Alufolie. So stehen sie sicher und können prima befüllt und gebacken werden.

Sollte Teig übrig bleiben, können Sie diesen prima für Muffins verwenden. Diese gehen aufgrund des im Teig enthaltenen Backpulvers und Natrons richtig schön auf.

Der Möhren-Muffin schmeckt besonders gut mit einem Frischkäseguss.

Stellen Sie nun die Eier bei 180 Grad in den vorgeheizten Ofen und lassen sie diese ca. 15 – 20 Minuten backen.

Stechen Sie mit einem Holzstäbchen in den Teig, um zu prüfen, ob der Kuchen durch ist. Die Muffins benötigen etwas mehr Zeit.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Osterfest und viel Freude beim Verschenken und Naschen!

Ansprechpartner
Inga Baldyga
Kontakt

weiterempfehlen