02.04.2018

Ich wohne allein, aber ich bin nicht allein!
Georg S., gelebte Inklusion.

Ich bin zu fit für eine stationäre Betreuung, aber zu eingeschränkt für ein Leben ohne Betreuung. Durch meine Krankheit bin ich natürlich in vielen Bereichen eingeschränkt. Aber ich schaffe es trotzdem. Meine Wohnung gibt mir ein Stück Eigenständigkeit, die ich sehr genieße. Und sie stärkt mein Selbstwertgefühl. Allerdings würde ich ohne Alex vom Wohnprojekt „In der Gemeinde leben“ nicht zurechtkommen.

rwb-bild-L-12
rwb-bild-L-13
rwb-bild-L-14
rwb-bild-L-15

Meine alte Wohnung lag im zweiten Stock und hatte keinen Aufzug. Dort brauchte ich für jeden Gang vor die Tür fremde Hilfe. Jetzt habe ich Alex und sie hilft mir nicht nur, meinen Alltag zu bewältigen, sondern macht  mir auch Mut, mich immer neuen Herausforderungen zu stellen. Durch sie und das Wohnprojekt „In der Gemeinde leben“ habe ich mein Leben zurückerlangt.

rwb-bild-L-16

Alex ist für mich nicht nur eine Betreuerin, sondern auch eine echte Freundin geworden. Wenn es die Zeit zulässt, lassen wir den Tag mit einem gemeinsamen Kartenspiel ausklingen – meistens gewinne ich.

rwb-bild-L-17
rwb-bild-L-18

Ansprechpartner
Franziska Klingen
Kontakt

weiterempfehlen