06.01.2021

Eine deutschlandweit einzigartige Kooperation hat die RWB mit der Behindertenhilfe des Deutschen Orden in Düsseldorf-Lichtenbroich. Auf dem Volkardeyer Weg vermietet die RWB neun Wohnungen an insgesamt 15 Mieter mit Behinderung. Diese werden ambulant durch den Deutschen Orden betreut.

Der Deutsche Orden engagiert sich mit seinen Ordenswerken bundesweit in über 60 sozialen Einrichtungen. Rund 2900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich täglich um die Bedürfnisse und Wünsche der ihnen anvertrauten Menschen in Häusern, Kliniken und Zentren für Senioren, Kinder- und Jugendliche, Suchtkranke und Menschen mit Behinderungen.

Ulrich Schiebel

Wir haben mit Ulrich Schiebel, Direktor in der Behindertenhilfe des Deutschen Orden, telefoniert und über die Behindertenhilfe in Düsseldorf gesprochen. Neben dem Haus St. Josef in Düsseldorf-Unterrath, in dem 230 Menschen mit Behinderung leben und stationär betreut und gepflegt werden, besteht in Düsseldorf zusätzlich die Kooperation mit der RWB in Düsseldorf-Lichtenbroich.

„Die Kooperation mit einem Wohnungsbauunternehmen ist im Bereich der Behindertenhilfe einzigartig.“, berichtet uns Herr Schiebel „Ähnliche Projekte gibt es nur mit privaten Vermietern, die uns beispielsweise ein Ladenlokal und zwei Wohnungen in Düsseldorf vermieten.“

In den insgesamt neun Wohnungen, die aufgeteilt in Einzelwohnungen, Zweier-WGs und einer Wohngruppe sind, leben 15 Personen mit Handicap eigenständig. Der Mietvertrag besteht zwischen der Rheinwohnungsbau und dem Mieter und ist nicht an den Betreuungsvertrag gekoppelt. Die Betreuung durch den Deutschen Orden ist individuell an den Unterstützungsbedarf der Bewohner angepasst. „Manche Mieter benötigen einmal täglich Hilfe durch einen Betreuer, andere wiederum nur ein bis zwei Mal die Woche. Die Betreuung durch uns beinhaltet zum Beispiel Hilfe bei der Haushaltsführung sowie die Begleitung bei Arztbesuchen und Behördengängen“, erläutert uns Ulrich Schiebel während des Telefonates. Besonders positiv findet Herr Schiebel die Wohnverhältnisse in Lichtenbroich: „Das Nachbarschaftsverhältnis mit den anderen Mietern ist sehr gut. Die Bewohner sind optimal integriert und leben gemeinsam mit allen anderen Mietern in der Wohnanlage.“

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Schiebel für das Interview.

Neben der Behindertenhilfe in Düsseldorf eröffnet der Deutsche Orden gerade eine integrative Kindertageseinrichtung in Brandenburg. Weiter Informationen über den Deutschen Orden und deren Tätigkeitsschwerpunkte finden Sie hier.

Ansprechpartner
Thomas Hummelsbeck
Kontakt

weiterempfehlen