02.05.2017

DAS QUARTIER DÜSSELDORF-LICHTENBROICH

Der Stadtteil Lichtenbroich liegt in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Düsseldorf International und zu einem großen Gewerbegebiet im Norden Düsseldorf. Neben Reihen- und Einfamilienhäusern aus den sechziger und siebziger Jahren ist das Stadtbild durch schlichte Mehrfamilienhausbestände aus der Nachkriegszeit geprägt.

Hier verfügt die Rheinwohnungsbau über rd. 50 Mehrfamilienhäusern mit insgesamt (vor Quartiersumbau) 383 Wohneinheiten – überwiegend in Zeilenbauweise der 1970er Jahre, die hinsichtlich der energetischen Ausstattung, des Wohnungszuschnitts sowie der Wertsteigerungspotenziale nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprechen.

1. Bauabschnitt

Im Zuge einer mehrjährigen Quartierserneuerung mit derzeit 240 Wohnungen (1- und 2-Raum-Wohnungen mit 38m² bzw. 58 m²) startete in 2015 der erste Bauabschnitt mit Abriss eines Bestandsgebäudes und anschließender Nachverdichtung mit einem Mehrfamilienhaus. Im Neubau entstanden 20 öffentlich geförderte und seniorengerechte Mietwohnungen. Gleichzeitig erfolgte der umfangreiche Um- und Ausbau einer Gebäudezeile mit 24 Wohnungen. Dabei erhielt die Gebäudehülle u.a. ein Wärmedämmverbundsystem. Die Wohnungen wurden mit einer mechanischen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, neuen geräumigen und hellbelichteten Bädern sowie schwellenlosen Balkonen ausgestattet. Die Beheizung erfolgt mittels Biomasse (Holzpellets) durch eine zentrale Anlage, die im benachbarten Neubau untergebracht ist.

Mit der Umsetzung dieser Maßnahmen steht den Bewohnern der Siedlung der stark nachgefragte barrierefreie Wohnraum zur Verfügung.

2. Bauabschnitt

Im 2. Bauabschnitt, der im Frühjahr dieses Jahres startete, werden weitere vier Häuserzeilen zum Teil abgebrochen und durch Neubauten ersetzt. Die verbleibenden Gebäude werden so wie im 1. Bauabschnitt kernsaniert. Das Bauvolumen umfasst 116 Wohnungen (Neubau und Bestand).

3. Bauabschnitt

Für den 3. Bauabschnitt haben sich die aktuellen Planungen konkretisiert. Hier wird das Bestandsersatzprogramm mit einem Mix aus Neubau und parallelem Umbau weitergeführt. Es werden voraussichtlich 60 freifinanzierte und öffentlich geförderte Mietwohnungen sowie zwölf Einfamilienhäuser als Eigentumsmaßnahme errichtet. Start des 3. Bauabschnittes ist für Sommer 2019 geplant.

Gelebte Inklusion

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Orden Haus St. Josef wird Wohnraum für Menschen mit geistigen Behinderungen als Außenwohngruppe zur Verfügung gestellt.

Ansprechpartner
Valbona Elshani
Kontakt

weiterempfehlen