07.09.2021

Vom 26.07.2021 bis zum 06.08.2021 hat unsere Auszubildende Sophie Schornstein an dem Azubi-Austausch-Programm der RWB teilgenommen. Dies bietet den Auszubildenden die Möglichkeit zwei Wochen einen Einblick in ein anderes Wohnungsunternehmen zu bekommen und andere Schwerpunkte des Immobiliengeschäftes kennenzulernen. Im Folgenden gibt uns Sophie einen Einblick in das Austauschprogramm:  

Ende Juli bis Anfang August habe ich an einem sehr interessanten und lehrreichen Azubi-Austausch teilgenommen. Für mich ging es in den zwei Wochen zur Joseph-Stiftung, einem kirchlichen Wohnungsunternehmen in Bamberg. Da bei der Rheinwohnungsbau der wirtschaftliche Schwerpunkt auf der Vermietung des Immobilienbestandes liegt, bekommen wir Azubis in der Ausbildung weniger vom Bauträgergeschäft mit. Um trotzdem einen Einblick in diesen Teil des Berufsfeldes zu bekommen, nimmt jeder Azubi der RWB an dem Austauschprogramm teil.  

Am Montagmorgen wurde ich als erstes dem gesamten Team der Stiftung vorgestellt und bekam im Anschluss eine kleine Präsentation über die Unternehmensstruktur der Joseph-Stiftung. Dadurch bekam ich gleich einen viel besseren Einblick in das Unternehmen. Im Anschluss ging es direkt auf die Baustelle in Gaustadt. Die Grundstücke in Gaustadt sind mit Reihenhäusern bebaut. Die Bauphase ist zwar noch nicht ganz abgeschlossen, jedoch wurde zu diesem Zeitpunkt bereits mit dem Vertrieb begonnen. Gemeinsam mit Stefanie Henke, einer Kollegin aus dem Bauträgergeschäft, konnte ich an zahlreichen Besichtigungen teilnehmen und habe dabei viel über das Führen von Verkaufsgesprächen gelernt und durfte auch bei Notarterminen mit dabei sein. Wenn ich nicht gerade auf der Baustelle war, habe ich Preislisten erstellt, an einem Exposé für ein Bauvorhaben gearbeitet und mit einer Kollegin gemeinsam viel E-Mai-Verkehr beantwortet. Zudem durfte ich mich mit Aufteilungserklärungen, Teilungserklärungen und Kaufverträgen auseinandersetzen, was mir in der Berufsschule sehr weiterhelfen wird.  

Ich bin glücklich, die Erfahrung in Bamberg gemacht zu haben, insbesondere weil wir auch in Berufsschule das Bauträgergeschäft behandeln. Jetzt fällt es mir viel leichter, diesen Bereich zu verstehen, da das theoretische Wissen durch praktische Erfahrungen ergänzt wird. Aber natürlich war es auch schön, die Stadt Bamberg nach der Arbeit zu erkunden und neue Menschen kennenzulernen. 

Ansprechpartner
Franziska Klingen
Kontakt

weiterempfehlen