949 Aufrufe

Azubi-Workshop: Welche Rolle spielt der Teamgedanken und wie können wir unsere Stärken miteinfließen lassen?

Am 17.05.23 ging der Azubi-Workshop in die zweite Runde. Nachdem das Team der Auszubildendenbereits im letzten Jahr gemeinsam mit der Sozialpädagogin und Systemtherapeutin Ruth Habeland die Gelegenheit hatten, das Wertesystem der Rheinwohnungsbau kennenzulernen und darüber zu diskutieren, ging es im zweiten Teil mit Prof. Dr. Bogdahn darum, den Teamgedanken weiterwachsen zu lassen und Gemeinsamkeiten, Unterschiede, aber auch die persönlichen Stärken zu erfahren. 

Unsere Auszubildende Gwen Terlinden fasst den Workshop für uns in einem Erfahrungsbericht zusammen: 

Die RWB ermöglichte uns einen Workshop gemeinsam mit allen Azubis, um als Auszubildende näher zusammen zu rücken und von den Stärken der anderen zu profitieren. Dies war eine sehr schöne Gelegenheit, sich untereinander l von einer anderen Seite kennenzulernen, da sich durch die Schule und den Einsatz in unterschiedlichen Abteilungen die Wege oftmals zu wenig kreuzen.   

Um die Zusammenarbeit zukunftssicher gestalten zu können, haben wir bereits zu Beginn Teamfaktoren, die uns wichtig sind, gemeinsam besprochen. Darunter fallen zum Beispiel Vertrauen, Unterstützung und auch das Teamgefühl.  

Zudem beschäftigten wir uns gemeinsam mit dem Thema „Typologien“. An dieser Stelle erläuterte Prof. Dr. Bogdahn uns die Präferenzdimensionen. Die Präferenzdimensionen galten der Selbsteinschätzung der verschiedensten Tendenzen. Darunterfallend extrovertiert vs. introvertiert, praktisch vs. kreativ, analytisch vs. begründet auf Überzeugungen und strukturiert vs. flexibel. Gerade an dieser Stelle durften wir uns gegenseitig neu kennenlernen, wobei wir bei weiteren Gesprächen die jeweilige Selbsteinschätzung immer bestätigen konnten.  

Anhand unserer Präferenzdimensionen wurden wir uns unserer Rolle im Team bewusster. Nimmt einer von uns eher die beratende Funktion ein, ergänzt ein anderer Azubi mit seiner organisatorischen Stärke. Trotz unserer verschiedenen Charaktere wurde deutlich, dass jede Person entscheidende Stärken mit ins Team bringt, welche sich sehr gut ergänzen. Werden wir uns dessen in Zukunft klarer, lässt sich die Zusammenarbeit stetig verbessern.  

Auch unsere Wünsche gegenüber unserem Team konnten wir zum Ausdruck bringen. Deutlich wurde, dass besonders die Faktoren wie Unterstützung, Absprachen und Ehrlichkeit eine große Rolle in unserer Teamfunktion einnehmen sollen. Im gemeinsamen Gespräch durften wir erfahren, welche Stärken die Azubis an den anderen schätzen. Somit kam eine effektive Feedback-Kultur zustande. 

Ebenfalls haben wir gemeinsam Feedback für die AusbilderInnen erarbeitet und Wünsche für die Zukunft verfasst. Diese Ergebnisse wurden am Ende des Workshops den AusbilderInnen vorgestellt.  

Wir danken der RWB und Herrn Prof. Bogdahn für den effektiven und lehrreichen Workshop!  

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü