198 Aufrufe

Ausbildungsstart 2022: Von der Mieterin zum Teammitglied! Kiana Uerding berichtet

Ein wichtiger Bestandteil unserer Personalentwicklung ist die Aus- und Weiterbildung der Teammitglieder. Deshalb stellt die RWB auch in jedem Jahr eine*n Auszubildende*n zum Immobilienkaufmann/ zur Immobilienkauffrau ein, um den Nachwuchs zu fördern. Kiana Uerding, die ihre Ausbildung bereits am 15. August 22 begonnen hat, war sich von Anfang an sicher, dass sie ihre Ausbildung bei der RWB – und nur bei der RWB – machen möchte. In ihrem Vorstellungsgespräch überzeugte sie neben ihrer guten Schulausbildung und ihrer kommunikativen und freundlichen Art auch mit ihrer Antwort auf die Frage, was sie machen würde, wenn sie in diesem Jahr nicht den Ausbildungsplatz bei der RWB bekommen würde. Darauf antwortete sie nämlich ganz standfest: „Dann bewerbe ich mich im nächsten Jahr wieder!“. 

Die 19-Jährige hat sich ganz gezielt die Rheinwohnungsbau als Ausbilder ausgesucht, da sie in ihrem privaten Umfeld nur gute Erfahrungen mit dem Wohnungsbauunternehmen gemacht hat. „Ich bin quasi bei der RWB aufgewachsen.“, erzählt sie uns im Interview. „Meine Eltern sind bereits seit 17 Jahren zufriedene Mieter der RWB in Duisburg und auch meine Großeltern haben schon zuvor bei der RWB gewohnt.“ 

Dadurch, dass Kiana sowohl die Mitarbeiter*innen der RWB als auch das Unternehmen nur positiv wahrgenommen hat und sich für die Immobilienwirtschaft interessiert, war für sie schnell klar, dass sie sich bei der RWB für den Ausbildungsplatz bewerben möchte. 

Wir haben mit ihr in einem persönlichen Gespräch über die Rheinwohungsbau als Vermieter und Arbeitgeber, ihren Ausbildungsstart und ihre Wünsche an die Ausbildung gesprochen. 

RWB: Warum haben Sie sich – abgesehen von der positiven Erfahrung als Mieterin – bei der RWB beworben? 

Kiana Uerding: Die Werte des Unternehmens, insbesondere bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, haben mich sofort angesprochen. Außerdem ist die Ausbildung bei der RWB sehr vielfältig. Hier habe ich die Chance, alle Abteilungen zu durchlaufen und nicht ausschließlich die Vermietung und Kundenbetreuung kennenzulernen.  

RWB: Warum möchten Sie Immobilienkauffrau werden? 

Kiana Uerding: Ich interessiere mich für die Immobilienwirtschaft und sehe den Beruf als einen sehr Sicheren an, da Wohnraum immer benötigt wird. Des Weiteren finde ich es sehr spannend, die Heimat eines Menschen mitzugestalten.  

RWB: Haben Sie dadurch, dass Sie bzw. Ihre Eltern bereits seit langer Zeit Mieter der RWB sind Erfahrungswerte gesammelt, die Sie in die Ausbildung einfließen lassen können? 

Kiana Uerding: Ich denke, es ist ein großer Vorteil, dass ich Mieterin der RWB bin. Ich kann mich zum einen bereits komplett mit der RWB identifizieren, da ich seit so langer Zeit positive Erfahrungen mit dem Unternehmen gesammelt habe. Zum anderen kann ich in meine tägliche Arbeit auch die Mietersicht einbeziehen und somit effizienter gestalten. 

RWB: Was schätzen Sie an der RWB als Vermieter?  

Kiana Uerding: Am meisten schätze ich die Offenheit und Transparenz. Die RWB hat in der Vermietung immer ein offenes Ohr für ihre Mieter*innen und löst bestehende Probleme schnell und zur Zufriedenheit Der Umgang mit den Mietern ist dabei sehr familiär. Das ist darauf zurückzuführen, dass jede*r Kundenbetreuer*in seine Mieter*innen persönlich kennt. 

RWB: Was zeichnet die RWB als Arbeitgeber für Sie aus? 

Kiana Uerding: Die Rheinwohnungsbau ist ein Unternehmen mit einer flachen Unternehmenshierarchie. Hier arbeiten alle Mitarbeitenden auf Augenhöhe und können ihre Ideen miteinbringen. Das macht sich durch ein familiäres Arbeitsklima bemerkbar. Selbst der Geschäftsführer Herr Hummelsbeck kam an meinem ersten Arbeitstag auf mich zu und hat mich begrüßt. Diese Nähe zum Team finde ich toll. Außerdem wurde mir der Einstieg durch das Onboarding und den strukturierten Ausbildungsplan sehr erleichtert.  

RWB: Wann war Ihr erster Ausbildungstag und was haben Sie bereits erlebt? 

Kiana Uerding: Mein erster Ausbildungstag war der 15. August 22 und dieser begann für mich direkt mit der Berufsschule am EBZ. Hier konnte ich meine Klassenkameraden*innen aus den anderen Unternehmen kennenlernen und mich mit den Lehrinhalten vertraut machen. Am 22. August startete ich dann bei der RWB. An diesem Tag fand die Mitarbeitermesse statt. Hier konnte ich auf einen Schlag viele Mitarbeiter*innen kennenlernen und mich mit wichtigen Themen der Rheinwohnungsbau vertraut machen und einen guten Überblick bekommen. Im Anschluss begann meine Onboardingwoche. Hier wurde ich noch mal persönlich den Mitarbeitenden der einzelnen Abteilungen vorgestellt und habe einen Einblick in die Ausbildungsinhalte und meine Tätigkeiten in der dreijährigen Ausbildung bekommen. 

RWB: Welche Wünsche haben Sie an Ihre Ausbildung bei der RWB? 

Kiana Uerding: Ich freue mich sehr auf die Ausbildung und möchte so viel wie möglich lernen und gefördert werden. Am meisten freue ich mich auf die Abteilungen Kundenbetreuung und Vermietung und die Technische Kundenbetreuung. Aber ich würde auch gerne meine kreative Seite einbringen und beispielsweise am Mietermagazin mitwirken und in den Bereich Marketing und Unternehmenskommunikation reinschnuppern.  

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü