741 Aufrufe

Alles aus einer Hand: RWB Dienstleistungen bewirtschaftet den gesamten RWB-Bestand

Der Bereich Garten- und Landschaftsbau ist bei der RWB seit Januar 2020 in Händen des Tochterunternehmens Rheinwohnungsbau Dienstleistungen GmbH. Während zu Beginn noch einige Liegenschaften fremdverwaltet wurden, übernimmt die RWB Dienstleistungen seit Anfang des Jahres den gesamten Düsseldorfer und Duisburger Bestand der Rheinwohnungsbau und kümmert sich somit um die Gestaltung und nachhaltige Pflege von rund 200.000 m² Rasen- und 140.000 m² Gehölzflächen.

Neben dem RWB-Team, das sich um die Verwaltung und kaufmännische Abwicklung der Tochtergesellschaft kümmert, ist Betriebsleiter Michael Fischer für das inzwischen neunköpfige Gärtnerteam sowie die fachmännische Ausführung der Arbeiten zuständig. Wir haben mit dem Betriebsleiter in einem Interview über die positive Entwicklung der Tochtergesellschaft gesprochen.

RWB: Seit wann werden alle Liegenschaften von der RWB Dienstleistungen betreut?

Michael Fischer: Seit Anfang dieses Jahres werden alle größeren Anlagen in Düsseldorf und Duisburg, in denen keine gemeinsame Bewirtschaftung mit anderen Wohnungsbauunternehmen erfolgt, von unseren MitarbeiterInnen betreut. Teilweise unterstützen uns hier derzeit noch die Hauswarte und deren Helfer.

RWB: Welche Veränderungen haben innerhalb des letzten Jahres stattgefunden?

Michael Fischer: Zu Beginn meiner Tätigkeit als Betriebsleiter wurden bei der RWB Dienstleistungen reine Pflegearbeiten in Außenanlagen ausgeführt, dazu gehörten der Rasenschnitt, Unkraut entfernen, Wegeflächen säubern und der Heckenschnitt. Sukzessive wurden immer mehr Zusatzarbeiten wie Pflasterarbeiten, Spielgerätereparaturen, Pflanzenhochbeete und – besonders hervorzuheben – die Pflanzarbeiten mit Bäumen, Sträuchern und Stauden ausgeführt.

RWB: Wie viele Mitarbeiter sind derzeit in der RWB Dienstleistungen beschäftigt?

Michael Fischer: Wir haben zurzeit 12 Angestellte, bestehend aus kaufmännischen und handwerklichen Angestellten. Begonnen haben wir im Jahr 2020 mit fünf Angestellten. Gerne würden wir das Team noch mit drei weiteren zuverlässigen MitarbeiterInnen verstärken und streben zukünftig auch an, eine/n Auszubildende/n zu beschäftigen.

RWB: Welche besonderen Projekte konnten Sie im letzten Jahr realisieren?

Michael Fischer: Im letzten Jahr haben wir zum Beispiel bei der Großmodernisierung an der Jakob-Kneip-Straße 10.000 Stauden, 100 Sträucher und sechs Bäume gepflanzt und beim Neubau am Sermer Weg in Lichtenbroich 5.000 Stauden und 21 Großbäume. Bei diesen Arbeiten werden auch immer mehr Maschinen wie Bagger und Radlader eingesetzt und von eigenen MitarbeiterInnen bedient.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü