02.10.2014

RP | 02.10.2014 | Heide-Ines Willner | Foto: Andreas Bretz |

Die Bauarbeiten für das neue Wohnprojekt „Rheinkilometer 740“ am Dominikus-Krankenhaus stehen in der Kritik.

Den Anwohnern an der Kribbenstraße reicht’s. Vehement beklagen sie den Zustand auf ihrer Wohnstraße, die seit Wochen als Zufahrt zur Baustelle für das Wohnprojekt „Rheinkilometer 740“ genutzt wird. „Morgens ab 6 Uhr stehen Lkw, teilweise sogar in Dreierreihen, nebeneinander auf der dafür nicht ausgelegten Kribbenstraße und warten, bis die Baustelle geöffnet wird“, sagt W. Würger (Name der Redaktion bekannt). „Ein gefühltes Jahr haben wir keine Nachtruhe mehr, zumal ja gegenüber der Bunker ebenfalls eine Großbaustelle ist.“

Zum Artikel als PDF >>

Ansprechpartner
Beatrix Rose
Kontakt

weiterempfehlen