11.11.2015

Mehr Lebensqualität für alle: aus Alt macht Neu im Schlesischen Viertel

Graue Häuser aus der Nachkriegszeit sind einem modernen Quartier gewichen, in dem heute Menschen aller Generationen und Einkommensverhältnisse in entspannter Nachbarschaft wohnen. Die Lebensqualität der Bewohner ist deutlich gestiegen: die Ausstattung der Wohnungen ist hochwertig, Barrieren wurden abgebaut, ein autofreier Innenhof mit Spielplatz geschaffen. Ein besonderes Augenmerk haben wir auch auf die Energieeffizienz gelegt, alle Gebäude haben mindestens KfW-70-Standard.

Eine weitere Komponente im Gesamtkonzept bildet die Partnerschaft mit dem Caritasverband Düsseldorf e.V. beim betreuten Wohnen. Caritas-Mitarbeiter kümmern sich stundenweise um die Anliegen der Bewohner und helfen im Alltag. Mittlerweile ist eine feste Mietergemeinschaft entstanden, die viel Zeit miteinander verbringt. Zum Beispiel im quartiereigenen Gemeinschafts- und Fitnessraum. 

Lierenfeld BR Frau Nauen Foto„Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich mich
in meiner barrierefreien Wohnung
und auch in meinem Umfeld sehr gut bewegen und den Alltag fast normal bewältigen kann.
Auf Hindernisse wurde, so weit es geht, verzichtet. Schön ist auch der Rückhalt in unserer eingeschweißten Gemeinschaft, die durch Unterstützung des Caritasverbandes entstanden ist. Mittlerweile  verbringen wir viel Zeit miteinander und für Abwechslung ist immer gesorgt.“

Eva Nauen | Mieterin

Zeitraum der Maßnahme: 2009-2013

1. Bauabschnitt und 2. Bauabschnitt

Schweidnitzer Straße 47

- 11 Mietwohnungen  / 9 davon öffentlich gefördert

Breslauer Straße

- 27 öffentlich geförderte Wohnungen, davon 15 rollstuhlgerechte Wohnungen  
- Ausstattung nach dem Versorgungskonzept „Betreutes Wohnen“ für Senioren   
- Mehrzweckraum für körperliche Fitness der Bewohner   
- Gemeinschaftrsaum mit eingerichteter Küche als Begegnungsstätte
- Personenaufzug, rollstuhlgerecht   
- barrierefreie Duschen   
- schwellenloser Zugang zu Balkon, Terrasse oder Dachterrasse   
- Erdgeschosswohnungen mit Mietergärten   
- Müllstandplätze mit niedrigen Einwurfsklappen   
- Abfallbehälter über flache Rampe auch per Rollstuhl zu erreichen,
  Sicherung des gesamtes Bereichs mit Handläufern   

- 10 frei finanzierte Mietwohnungen für Familien + 14 Kaufeigenheime

Hauszeile Breslauer Straße

- Energetische Modernisierung von 36 Wohnungen   
- sowie Ausbau von sechs Dachgeschossen 

3. Bauabschnitt   
Schlesische Straße / Liegnitzer Straße    

- 48 2- bis 4-Zimmer-Mietwohnungen mit ca. 3.800 m² Wohnfläche 
     - davon 21   Zweiraumwohnungen bis  61 m²
     - davon 10   Dreiraumwohnungen bis  82 m² 
     - davon 17   Vierraumwohnungen bis 102 m²
- 51 Tiefgaragen-Einstellplätze    
- 27 dieser Wohnungen werden mit öffentlichen Mitteln „Typ B“ des Landes NRW gefördert
- Mietergärten im Erdgeschoss   
- bestmögliche passive solare Energiegewinne   
- kontrollierte Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung
- Solarthermie, extensive Dachbegrünung

 Das Schlesische Viertel

Fotografie
Stefan Völker | Wolf Müller-Funke, Kaiserbergstudios | Kai Pohler | Rheinwohnungsbau GmbH

 

Ansprechpartner
Valbona Elshani
Kontakt

weiterempfehlen